Interview mit Nina Premezzi

von und mit Ira Hauptmann
online ab Donnerstag, 19. Oktober 18:30

 "Es ist schade, wenn die eigene Mutter den Zwillingsverlust nicht gut annehmen kann"

Wenn Dir das Video gefallen hat, so teile den Kongress in Deinem sozialen Netzwerk,
so dass möglichst viele davon profitieren.

12 Kommentare

  • katrin

    Liebe Ira,
    für diesen Kongress bin ich Dir und allen, die bereit sind für uns ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu teilen, unendlich dankbar. Da ich momentan sehr viel arbeiten muss, stehe ich teilweise um 4:00 Uhr morgens auf, um ja keinen Vortrag dieses Kongresses zu verpassen. …..DANKE Euch allen!!
    Erfahren habe ich durch Anna Grzimek (die Quelle), von diesem Kongress und war sofort wie elektrisiert.
    Dass ich einen verlorenen Zwilling habe, wurde mir plötzlich bewusst, als während des Kunstunterrichts in der Schule der Kunstlehrer berichtete, dass Salvador Dali einen Zwilling verloren hatte und mit dieser Erfahrung seine künstlerische Genialität erklärt hat.

    Herzliche Grüße aus Ostfriesland
    Katrin

    • Ira Hauptmann

      Oh das von Salvador Dali wusste ich noch nicht. Und es passt sooo ins Bild. Die fließende Uhr z.B.!
      Im vorgeburtlichen Raum gibt es in dem Sinn ja keine Zeit. Vielen Dank für Deinen Hinweis. Und bitte übermüde Dich nicht.
      Danke dass Du da bist Katrin

  • Angelika

    gerade erzählt Nina von ihrem vor kurzem verstorbenen Pferd! mein Olly, 28 jahre hatte ich ihn, vor 2 jahren ist er gegangen. nie ist mir etwas passiert und ich hatte sicherlich reichlich Gelegenheit geboten, verletzt zu werden – im Beruf, im Sport, in meiner Freizeit,…..! In den letzten 2 Jahren häuft es sich, von einem Auto angefahren mit 7 Rippenbrüchen, Schienbeinkopf gebrochen, Kreuzband gerissen.
    Vor kurzem Fahrradunfall mit AC-Gelenkkapselsprengung. Olly, überhaupt meine Tiere waren immer ein sehr grosser Halt in meinem Leben.

    • Ira Hauptmann

      GANZ zu Dir stehen liebe Angelika. Schritt für Schritt… In Liebe

  • Gerda

    Ihr Lieben,

    woran erkenne ich, das ich ein Drilling sein könnte.

    • Ira Hauptmann

      Du musst Dich auf den Weg machen, es herauszufinden Gerda. Und übrigens Drilling ist nicht besser oder schlechter als Zwilling. Einfach vom inneren Erleben anders. Martin Gecks im Interview zur Forschung von Althea Hayton geht super auf die Unterscheidungsmerkmale ein um mehr das Eigene greifen zu können. Herzlich I r a

    • Gerda, du kannst mich gerne kontaktieren und ich kann dir helfen das heraus zu finden. Liebe Grüße, Kara Lebensweise

  • Luzia

    Danke euch für eurer authentisches und fröhliches SEIN und wunderbares Interview! Ira, ich danke dir überhaupt für den tollen Kongress!

    • Ira Hauptmann

      Ja mit Nina ist leicht lustig sein… aber auch tiefgründig! dankeschön Luzia! Nimm Dir vom Kongress was Du brauchst.

  • Maria

    Nina,
    bist ja eine ganz energiegeladene……so schön deine fröhliche Art!
    Ich finde es so spannend mit den Lebenswegen-wahrscheinlich deshalb ,weil ich da selbst noch so meine Schwierigkeiten habe.
    Mit dem was man hinterlässt hat mich berührt………da hast du was ganz tolles gefunden , ganz offensichtlich!
    Wie macht ihr das ????
    Wenn ich das mal so schreiben darf,ich habe keine Kinder und auch sonst fällt mir nix ein ,was auch nur in die Nähe kommt.Ups…da macht sich wohl grad diese Sinnlosigkeit breit.
    Bin noch so suchend und komme nicht in die Ruhe und auch nicht in die Kraft.
    Was ich allerdings positiv finde-immerhin….ich werde als „Supersympathisch“ mit viel Humor und guter Laune wahrgenommen.Gut,ich kenne diese Seite,doch die andere eben auch.
    Das ich so lange Single bin…….darf sich gerne ändern.

    Auf jeden Fall ist es eine SUPER Idee mit dem Kongress und Ira , wie du die Interviews führst ist mit so viel Herz und Seele . Eine Umarmung für dich!

  • Sabeth

    Liebe Ira,
    in dem Interview mit Nina Premezzi habt Ihr über das Zellgedächtnis gesprochen und dass wir Zwillimge uns erinnern können. Das empfinde ich auch so.
    Ich hatte Dir geschrieben, dass ich nach dem Bewußt werden meiner, bei der Geburt verstorbenen Zwillingsschwester, ein Broken-heart-Syndrom erlitten habe. Geblieben ist ein Atemproblem, dass ich auch gar nicht beschreiben kann. Es fühlt sich an wie eine Verkrampfung oder ein Druck im Solarplexus.
    Das Gespräch hat mich angeregt vielleicht auch einmal so eine Rückführung in die Gebärmutter zu machen um all diesen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Danke!
    Schön, dass wir Zwillinge hier sind, voller Liebe!!!
    Sabeth

  • Andrea

    Liebe Nina,

    meine Mutter kann das auch nicht verstehen und geht überhaupt nicht in Resonanz damit.
    So langsam kann sie mich annehmen, wie ich bin, allerdings auch erst, als ich sie angenommen habe und auch mein Verständnis gezeigt habe, dass ich sie auch verstehen und annehmen kann, wie sie ist! Alles Liebe und herzlichen Dank für das wunderschöne Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Nina Premezzi

Hat ihre Liebe zum Meer vielleicht doch etwas zu tun mit ihrer intrauterinen Drillings-Erfahrung? Nina ist die `Kernkraft´ des Sea-Awareness-Kongress, Hypnosetherapeutin und Tierliebende und erzählt frei aus ihrem Leben und ihrer Verbindung zur Unterwasserwelt und deren Bewohnern

https://www.seaawareness.com

Du möchtest Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir das Der Verlorene Zwilling-Kongress-Komplettpaket. Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen.

Diese Abbildung ist nur symbolhaft. Das Produkt ist digital!