Interview mit Martin Gecks

von und mit Ira Hauptmann
online ab Freitag, 20. Oktober 18:30

 "Mit dem Zwillingsverlust ist auch erst einmal die Verbindung zu Gott unterbrochen"

Wenn Dir das Video gefallen hat, so teile den Kongress in Deinem sozialen Netzwerk,
so dass möglichst viele davon profitieren.

57 Kommentare

  • Elfi

    Sehr geehrter Herr Gecks, ich habe Ira schon ein Feedback von Ihren zwei Vorträgen gegeben. Ich bin tief berührt von Ihren Ausführungen.
    Mein Sohn und ich haben ein Zwillingsthema das habe ich jetzt so klar erkannt. Da ich alles so 100%ig genau wissen will, kamen mir Ihre Differenzierungen von den Zwillingsarten sehr entgegen. Vielen Dank für die 2 Vorträge. Ich sehe jetzt wieder eine Chance, die Heilung bei mir und meinem Sohn herzustellen.
    Herzlichen Dank

    • Liebe Elfi,

      ich freue mich sehr, dass ich weiterhelfen konnte!

      Viele herzliche Grüße,

      Martin Gecks

  • Andrea V.

    Wie auch schon den 1. Teil, fand ich auch diesen 2. Teil bisher am informativsten zum Thema. Danke.

  • Was für spannende Interviews. So gehaltvoll, so informativ und so warm und gefühlvoll…ich bin sehr dankbar und berührt. Habe mindestens 15 Seiten mitgeschrieben :-)) da ich mich in Vielem wieder gefunden habe!
    Lieben Gruß, Gabriele

  • Maria

    Was für ein geniales Interview!
    Ein Füllhorn voller Aspekte,wow.

    Ich bekomme zwar eine Idee davon wer ich sein könnte oder bin????
    Doch wie kriege ich die Sicherheit?
    Wie kann ich das auflösen?

    Also viele Fragen tun sich auf.
    Danke Martin,für all deine Mühe sich dem Thema so zu nähern.
    Ich bin beeindruckt.

  • Steffi

    Mein Gott war das erleuchtend!!!!!!! Mir sind soviele Groschen gefallen…..mein Sparschwein wäre voll gefüttert davon. Danke für Ihre beiden Vorträge Martin Gecks. Soviel Klarheit wirkt fast schon erschütternd…..birgt deswegen soviel Heilung. Ich habe das Gefühl, mein Leben geht jetzt erst los. (auch wenns schon recht spät ist) Ich freu mich auf Mein Leben. Nochmals Danke!!!

  • Rita

    Großartig !! Danke schön !

  • Ich bin beeindruckt von der Klarheit – und der herzöffenden Art, dies zu vermitteln. Liebe Ira, wie hast du es nur geschafft, solch wunderbare Menschen zu finden und diese Mischung aus Gefühl und Wissen zu erreichen. Ich bin sicher, dass somit viele Menschen berührt werden und den Mut finden, sich dem Thema vollkommen zu stellen. Es ist alles logisch und gleichzeitig tief bewegend – das sind AHA-Erlebnisse.

  • PS: Wo finde ich den Test Hochsensibilität/Zwilling ?- Auf der angegebenen Webseite habe ich ihn nicht entdeckt – oder auch nur nicht richtig geschaut – es ist ja auch schon spät.
    LG und nochmals Danke

  • Sabine

    danke Ira für dein Mitgefühl .

    Martin mir ist es zu viel bringt mich durch einander doch ich kann nicht beenden

  • Christina

    Danke Martin für dieses umfangreiche Wissen, das du uns hier zur Verfügung gestellt hast! Einfach Mega!
    Es wurde mir so viel bestätigt was ich schon auf einer anderen Ebene gespürt habe.

    Mir liefen teilweise kalte Schauer durch den Körper …
    heute morgen war ich beim Orthomolekularbiologen, der mir sagte welche Vitamine etc. ich zu nehmen habe damit meine körperlichen Mangelerscheinungen wieder ausgeglichen werden…. und jetzt dieses Aha-Erlebnisse bezüglich der Erfahrung mit meiner Eineiigen Schwester … ich bin geflasht! Immer diese Synchronizitäten…. 🙂

  • ALICE

    Trotz der eher wissenschaftlich ,sachlichen Ausführungen
    von Martin G. bin ich mit am meisten berührt und erschüttert worden.Die Information,dass es z.B.beim Absterben eines Zwillings in gemeinsamer Fruchtblase zu keiner nach aussen wahrnehmbaren Blutung
    kommt,hat bei mir eine heftige körperliche Reaktion ausgelöst:
    Übelkeit,Ekel,Ausgeliefert-sein,das Bedürfnis,etwas abschütteln zu wollen durch intensive Bewegungen…Weinen..
    Ansonsten kenne ich irgendwie das „ganze Programm“an Symptomen bestens.Ich werde mit diesem Kongress gerade
    von meinem“Aliengefühl“erlöst-fange an vieles von meinen“Besonderheiten“ zu verstehen.Danke.

    • Liebe Alice,

      Übelkeit, Ekel, Ausgeliefertsein, usw. sind tatsächlich Phänomene des hautnahen Erlebens des Todes der eigenen zweiten Hälfte.
      Erlösung bringt vermutlich das Aussöhnen mit dem Prozess (der ja gerade erst erlebbar wurde für dich) und das Herstellen der Verbindung. Dann weicht der Ekel des Leichenkontaktes dem heiligen, innigen Kontakt mit deiner Zwillingsseele…

      LG, Martin

      • in manchen Fällen kommt es auch zu einer Schwangerschaftsvergiftung, manchmal bei der Mama nur mit Nierenproblemen in Verbindung gebracht. Meiner Erfahrung nach, ist sogar in einigen Fällen noch eine „nachträgliche“ Ausleitung (z. B. homöopathisch oder spagyrisch) angezeigt. Vielleicht kannst du das nochmal mit der Mutter klären bzw. vom Therapeuten prüfen lassen.

      • Anja

        Danke Martin, für diese Aufklärung. Das war gerade für mich auCh noch einmal ein Aha Gedanken
        Toller Beitrag und so sehr wichtig für mich!!!! Bitte gebt mehr Wissen nach außen!
        Danke.
        Anja

  • Sabine

    Wie kann ich mit dir Martin in Kontakt kommen .
    Die Trennung von Gott diese Wahrnehmung läst mich munter werden .
    DANKE dieser Vielfalt an Informationen erst mal setzen lassen.

  • Bettina Myriel

    Hallo ,
    Danke für diese so klaren Worte und nachvollziehbarer Punkte und mich doch ein bisschen mehr hier wiederzufinden und mich jetzt traue es zu benennen.
    Bei mir gibt es noch die Problematik ,das sich herauskristallisiert hat ,das ich als Begleitung für meinen Zwillingsbruder ,der seine Themen leben wollte ,aber im achten Monat durch ein erleben sich entschieden hat nicht zu gehen und so mich zu schicken.Allerdings hängt er energetisch noch, dran und er wahr gewollt und so war ich körperliche greifbar und er energetisch in stärkerer Resonanz zu umfeld.Eher eben alpha und als ich angefangen habe mich vor zutrauen mich zu leben reagiert mein Körper
    mit starken Schmerzen immer gegen mich.
    Das herauszufinden ist sehr mühselig und fast unglaublich und es ist nach anfänglicher Freude über den Bruder die Verzweiflung weil je mehr ich versuche mich zu leben so massiv gegengewalt kommt und er sich nicht lösen will.
    Aber einiges ist mir jetzt klarer geworden.
    Danke für dieses Interviews.
    Alles Liebe für alle hier.
    Bettina Myriel

    • Liebe Bettina-Myriel,

      tritt heraus aus der Gegnerschaft – und siehe das Thema, welches in Liebe gelöst werden möchte und dich so schmerzt.

      Du darfst mich persönlich kontaktieren. Dann kann ich dir jemanden hierzu vermitteln.

      LG, Martin

  • Maria

    Ich habe es mir eben ausgependelt und ja,
    meine Mutter wollte abtreiben, …
    ich bin ein Beta –
    Danke, das erklärt mir mein Machersein,
    das mich nie erfüllen wollte –
    immer Gruppen zusammenzuhalten, alle Kraft aufzuwenden,
    dass es Allen gutgeht, …
    ahhhhhhhhhhhh
    der Kampf ist beendet,
    zumindest schonmal im Kopf und Herz.

  • Lieber Martin,
    Danke für Deine klare Darstellungen, für das große Spektrum und die vielen Ebenen, die im Thema verborgen sind, die Du ausgebreitet hast. Ich nehme es als großes Geschenk.
    Danke Ira, dass Du das möglich gemacht hast.

    Anne

  • Kristina

    Wow, bisher der informativste Vortrag – Martin Gecks ist wirklich eine Bereicherung!!!

    Liebe Annegrit Kamal Kahle,
    du findest den Hochsensibilitäts-/Zwillingstest auf Martin Gecks Webseite:
    Erst klickst du auf der oberen Leiste auf BERATUNG – da auf den Unterpunkt HOCHSENSITIVITÄT.
    Auf dieser Seite klickst du den TEST an.
    Auf dieser HSP-TESTSEITE kommt du dann entweder zum HSP-Fragebogen oder zum Zwillings-Fragebogen.

  • Alexandra Thoese

    Lieber Martin, vielen Dank für
    das Teilen deines Wissens. Ich weiß erst seit kurzem das ich eine von Dreien bin. Deine Ausführungen sind so umfassend und hilfreich. Vor allem auch der Hinweis mit dem „Groll auf Gott“ ist für mich wichtig. Meine Heilpraktikerin sagte mal, dass ich ihn trage, doch erst jetzt macht er Sinn. Alles hat seine Zeit.

    * Welche Möglichkeiten siehst du, um therapeutisch dieses Thema aufzuarbeiten? Gerade auch für Kinder/Jugendliche?

    Vielen Dank liebe Ira für diesen großartigen Kongress.

    • Liebe Alexandra,

      Das Thema Arbeit mit betroffenen Kindern wäre einen eigenen Kongress wert, zumindest aber ein ganzes Interview.

      Zuerst muss klar sein, ob es wirklich deren Thema ist.
      Dann muss es für das Kind dran sein.
      Die systemische Auflösung können die Eltern für das Kind machen.
      Zum Thematisieren gibt es dann einige Kinderbücher/Geschichten – und viel wichtiger die Begleitung in den Themen des Alltags.

      Die Kinder dürfen erkennen dass alles mit ihnen stimmt, dass sie wunderbar, normal oder sogar besonders sind – aber andere Erfahrungen gemacht haben und daher vielleicht anders fühlen als andere…
      Und sie dürfen Menschen kennenlernen, die auf ihrer Wellenlänge sind.

  • Andrea

    Auch dieser Teil ist wieder sowas von genial, ich bin ja der Fühlmensch, allerdings ist mir eine Klarheit sehr wichtig! Danke lieber Martin für diese Ausführung. Würden die Bücher schon ins Deutsche übersetzt? Wenn ja, wo kann ich sie bekommen? Alles Liebe Andrea

  • Lieber Martin,
    hab herzlichen Dank für Deine klar und tief greifenden Erklärungen der Erfahrung Verlorener Zwilling. Die unterschiedlichen Facetten, die der Tod eines Zwillings haben kann, waren mir bisher nicht bekannt. Den Online-Kongress hatte ich aus privaten Interesse gebucht, weil ich einen Freund besser verstehen wollte. Nun erlebe ich eine unschätzbare Bereicherung für mich – einiges kenne ich aus eigenem Fühlen, Denken, Handeln.
    Und meine Sicht in der Arbeit mit Schwangeren hat es bereichert: Sätze und Gefühle von schwangeren Frauen, die sie in der vorgeburtlichen Mutter-Kind-Bindungsanalyse sprechen bekommen Sinn.

    HUT AB für Deine klare Struktur – so viele Informationen, die mein kognitives Hirn, Geist, Körper erreicht haben.

    Ganz ganz herzlichen Dank Ira, dass Du diesen Kongress ins Leben geholt hast.
    Nun bin ich in freudiger Erwartung auf das Interview meiner Freundin Sabine Schlotz.
    HerzensVerbindungsgrüße aus Bonn.

  • Eva

    Vielen Dank für dieses wunderbare, klare, bereichernde und aufschlussreiche Interview.
    Ich habe eine lebende zweieiige Zwillingsschwester, von der ich mich vor mehr als 10 Jahren körperlich getrennt habe, weil ich damals einmal bei Evelyn Steinemann in Zürich war (Buch: der verlorene Zwilling) und sie mir geraten hat mich von meiner Schwester körperlich zu trennen. Ich bin Beta und meine Zwillingsschwester ist Alpha. Deshalb haben mir Martins Ausführungen zu den Beta- und Alphaqualitäten sehr beeindruckt und mir ein Aha-Erlebnis geschenkt. Meine Schwester sagte mir auch immer, dass sie die stärkere sei und sie deshalb das Sagen hätte. Sie wurde auch zuerst mit dem Kopf voran geboren und ich wurde an den Füssen aus dem Geburtskanal gezogen. Ich hatte mich von ihr führen lassen bis vor mehr als 10 Jahren, als ich mein Leben selber in den Griff nahm und anfing Alpha zu leben, dank Evelyn Steinemann.
    Vor ein paar Monaten hat sich meine Zwillingsschwester bei mir halbherzig entschuldigt, um wieder mit mir Kontakt aufzunehmen. Als ich ablehnte, wurde sie aggressiv und hat mir gesagt, dass ich vom Teufel besessen sei. Es ist sehr schwierig für mich, mich abzugrenzen. Aber daran arbeite ich jetzt und ich weiss, dass mir dies gelingen wird. Also nochmals vielen Dank und liebe Grüsse aus der Schweiz!

  • Birte

    Liebe Ira/lieber Martin, ich habe eine Frage: ich verstehe den Begriff ‚feinstofflich’ nicht. Könnt ihr mir den erklären?
    Danke und lieben Gruß

    • Ira Hauptmann

      Liebe Birte,
      das was hinter, unter oder in dem Stofflichen (Sichtbaren) als Ebene ebenfalls wirkt. Jeden von uns umgibt so ein feinstofflicher Raum. Manche nennen es Aura. Manche Lichtkörper. Manche einfach Ausstrahlung.
      hoffe, dass hilft Dir weiter. Herzlicher Gruß an Dich, I r a

  • Iris

    Lieber Martin,
    hab ganz vielen und allerherzlichsten Dank für Deinen super Vortrag und auch Deine Ehrlichkeit in Bezug auf Deinen eigenen Weg. Das hat mir jetzt wirklich klar gemacht, dass ich dieses Thema in mir immer noch eine sehr große Rolle spielt und wirkt. Man fühlt förmlich die Brisanz und auch die Schicksale, von denen Du berichtest und auch was Du selbst erlebt hast, auch wenn Du recht nüchtern beschreibst, Deine eigene Entstehungsgeschichte ohne Zwilling nachvollzogen zu haben. Es berührt mich tief.
    Danke!

  • Herzlichen Dank für diese beiden sooo tiefgreifenden und klärenden Vorträge/Interviews…
    Ich hatte bisher noch keinen Bezug zu diesem Thema, nur einen kleine Wink kürzlich. Ich dachte und erklärte mir vieles aus meinen `Bindungen´ bzw. Bindungslosigkeit in meiner Herkunftsfamilie…
    Bei deinen Erklärungen, Martin, `muss´ ich annehmen, dass ich ein Überlebender Drilling bin… – eine eineiige Schwester und ein Bruder verloren – was viele Erlebnisse und Erfahrungen mit Partnern/Männern – auch meinem Sohn und Frauen/Freundinnen wie auch mit meiner Tochter nochmal viel tiefer und deutlicher klären würde – hier passt alles, was du darüber erläutert hast :-O
    Das nun aber wirklich voll umfänglich anzunehmen und zuzulassen – da fühle ich eine Herausforderung…
    Der Kopf sagt da irgendwo, dass ich mir´s damit doch ein bisschen zu leicht mach – gerade weil gerade meine Kinder so schmerzhaft unverbunden mit mir sind sind 🙁
    Aber es passt einfach soooo sehr :-O
    Alles zu versuchen und doch zu scheitern – was mich dann hilflos zurückziehen ließ – immer bis heute…
    Das Gefühl, kein Recht zu Leben – auf Erfolg – zu haben…
    Das muss ich alles erst mal sacken lassen und mir später nochmal anhören ….
    Es ist gerade sooo vieles bei mir in (Auf-)Lösung
    Ganz lieben dank dir sehr für diese Klärung <3
    und für diesen Kongress – liebe Ira, ganz lieben Dank <3

    PS. Ich habe mir immer Zwillinge gewünscht 😀

  • Diese beiden Interviews mit Martin Gecks sind das Beste, was ich seit langem gehört habe. besonders interessant für mich als Forscher von Hochsensibilität und die Möglichkeit von Fehldiagnosen in diesem Zusammenhang von NPS und Asperger – denn das sind Themen, auf die ich sicher mehrmals wöchentlich stosse! Vielen vielen Dank dafür! – Bitte unbedingt noch mal die Website von Martin veröffentlichen; so schnell konnte ich nicht mitschreiben! Danke.

  • Ich beschäftige mich schon lange mit dem Zwillingsthema, für mich und meine Klienten. Dieses Interview war für mich sehr wertvoll! Vielen herzlichen Dank!

  • katharina

    Hallo Martin,
    vielen Dank für Deine Ausführungen. Mein Zwillingsbruder starb, als wir drei Wochen alt waren an einer Infektion. Aber er war nicht der Schwächere. Erst mit der Erkenntnis hochsensibel zu sein, habe ich begonnen meine Beta-Qualitäten zu leben und zu lieben. Mein bisheriges Leben als „Macherin“ und „Lastenträgerin“ war eine ständige Selbstüberforderung. Das gebe ich gerne dahin zurück, wo es hingehört: zu meinem Bruder.
    katharina

  • Elisabeth

    Lieber Martin,
    herzlichen Dank für deinen aufschlussreichen Vortrag.Ich bin mal wieder total überwältigt von dem was ich hier gehört habe.Ich war so gerührt, dass sich ein paar Tränchen auf den Weg gemacht haben.

    In Gedanken umarme ich dich und Ira ganz fest für das wunderbare Interview .

    Elisabeth

  • Miriam

    Die beiden Interviews mit den vielen Informationen haben mich sehr bereichert und ich bin sehr dankbar dafür. Mich berührt auch sehr der Weg von Martin und zu welch wundervollem Menschen dieser geworden ist. Heißt es nicht „Im Beginn steckt schon das Ende“? Also z. B. können wir ja wie angesprochen aufgrund einer solchen Zwillingserfahrung von wunderbaren Gaben und Wahrnehmungsfähigkeiten, Kompetenzen profitieren. Herzlichen Dank für die schönen Erkenntnisse durch die Interviews. Das gibt mir Stoff für weitere Erkenntnisse:-).

  • Michael Waßmann

    Michael, 50 Jahre – und in der Tat nunmehr mit dem Verdacht, einen Zwilling gehabt zu haben. Natürlich sind für die von Herrn Gecks beschriebenen Verhaltensweisen auch viele andere Ursachen, z.B. aus der Sozialisation denkbar.
    Wie aber kann ich mir „Gewissheit“ verschaffen, ob ich (m)einen Zwilling verloren habe?
    Ohne die Mutter fragen zu können…

    Natürlich beginnt man spontan, sich in die, ich sage mal Kategorisierungen, die Herr Gecks sehr gut nachvollziehbar und lebendig dargestellt hat, einzusortieren. Man kann sich natürlich auch leicht in ein Erklärungsmodell flüchten, obwohl die Ursachen für die eigene Befindlichkeit vielleicht ganz woanders liegen.

    Ich bin aber in jedem Fall schon jetzt sehr, sehr dankbar für diese beiden Interviews, die mich sehr aufgewühlt haben.

    • Hallo Michael,

      eine Garantie gibt es nie – höchstens eine Gewissheit.

      Ist es wichtig zu wissen ob es so war wenn durch die Lösung der eigenen Bilder Türen aufgehen oder Heilung eintritt?

      Von der ersten Ahnung bis zur Lösung habe ich über 10 Jahre gesucht und an mir gearbeitet und zudem viele gute Lehrer gefunden.

      Die größte Gewissheit haben mir Aufstellungen gegeben, in welchen die Stellvertreter offen eingeführt wurden, z.B. für „das was es zu lösen/erkennen gilt“ und im System klar wurde, dass es ein Zwilling sein muss, obwohl dieses Thema vorher in keiner Form kommuniziert wurde…

  • Sylvia

    Wow, ganz tolle 2 Videos, herzlichen Dank lieber Martin.
    Es hat mich so unglaublich gut erkennen lassen was mein Thema ist !!!

  • Mein – durch diesen Kongress – gerade wieder neu beachtetes Thema bekam durch Martin eine Menge Futter fürs Verstehen. Manchmal ist für mich trotz – und neben – dem Fühlen das Verstehen wichtig. Hier war es stimmig und kann jetzt auf anderen Ebenen weiterwirken.
    Einmalig. Danke an Ira und Martin.

    Herzlich
    Gabriele

  • Heidi
    LIeber Herr Gecks,
    vielen Dank für die anschaulichen Informationen und den Bildern, so dass der Verstand alles besser verstehen kann. Man spürt diese jahrzehntelange
    Forschung. Sie haben uns ein Wissen mitgeteilt, das
    alle Achtung verdient.

    Liebe Ira,
    vielen Dank für alles!

  • Marion D. A.

    Vielen Dank für diesen schönen 2. Teil..

    Es ist erstaunlich… so viele Türen gehen auf.. und doch kann ich es (noch) nicht so annehmen.. die Suche beginnt… doch die Angst ist groß…

    Gut, dass ich TeTaTü‘s auf Vorrat habe…

    Nun muss erst einmal alles sacken.. ich bin völlig k.o. … soviel trifft auf mich zu… das ‚Nicht-wahrhaben-wollen“ ist bei mir noch sehr präsent.

    Dieser Online-Kongreß ist der Hammer!! Ich kann euch nicht sagen, wie dankbar ich für diesen ganzen Infos bin…

    Es gibt viel zu tun – pack ich es an!

    • Ira Hauptmann

      Wundervoll liebe Marion!

  • Danke!!!!!
    Unglaublich wertvoll, hilfreich und bereichernd.

    Herzlichst
    Martina

  • Silke

    Vielen Dank für die gelungene Zusammenfassung von Althea Hayton. Trotz guter Englischkenntnisse habe ich das Buch immer wd zur Seite gelegt. Und diese Grundlage empfinde ich so wichtig. Denn der Einfluss/die Auswirkungen der Konstellationen ist enorm…auch wenn es hier in Deutschland immer noch kaum Thema ist und einige Referenten hier es für nicht so einflussreich halten.
    Was mir allerdings noch fehlt ist eine genauere Betrachtung der Papyrus-Thematik, d.h. wenn ein eineiiger Zwilling erst nach einigen Monaten stirbt und der Überlebende mit seinem Leichnam in der Gebärmutter bis zur Geburt zurückbleibt. Wer hilft mir bei der Datensammlung?
    Liebe Grüße
    Silke

  • Hinweis zum erwähnten Zwillings-Fragebogen:

    Dieser befindet sich noch in der Erprobungsphase. Eines wird aus den bisherigen Auswertungen deutlich:
    Ein hoher Ausschlag vieler Skalen ist häufig, der Fragebogen ist also noch nicht trennscharf. Auch die fälschliche Annahme einer Drillings-Thematik ist durchaus möglich, denn diese Skala zeigt sehr viel häufiger einen hohen Ausschlag, als dies dem Stand der derzeitigen Zwillingsforschung nach der Fall sein dürfte. Die Symptome können auch andere Ursachen haben und die Ergebnisse sind mit entsprechender Vorsicht zu interpretieren!

    Wenn man weiß, was im Mutterleib geschehen ist, lassen sich die Wirkmechanismen einzelner Symptome anhand der jeweiligen Konstellation mit Althea Hayton’s Ansatz leichter/schneller/besser verstehen. Versucht man jedoch eine Typzuordnung anhand der eigenen Symptome mit diesem Fragebogen, so kann dies ein Erahnen bzw. Erspüren der eigenen Erfahrung erleichtern – jedoch ebenso auch Verwirrung, und Unsicherheiten verstärken, oder zu sehr in den Kopf führen und damit das Hinspüren erschweren.

    Nur die umgekehrte Richtung scheint zuverlässig zu funktionieren: Der Kontaktaufbau zum eigenen Zwilling und das in-Berührung-kommen mit der eigenen Biographie.

  • vielen herzlichen Dank an jeden von euch für die vielen wunderbaren und ermutigenden Rückmeldungen!

    Auch wenn ich nicht jedem direkt antworten konnte, so freue ich mich doch, dass ich soooo viel wunderbares bewirken darf.

    Mögen eure Zwillingsgeschwister euer Segen sein

  • Lieber Martin,

    was ist mit HSS = high sensation seeker, leben auf dem Schleudersitz, Krisenjunkiee (krisensüchtig, jemand der immer wieder riskante Kicks sucht und sich auchso selbst sabbotiert), immer die nächste Katastrophen erwartend? Das gehört dann wohl auch zum Zwillingserleben, oder?

  • vielen vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Jetzt verstehe ich noch mal mehr über mich.

    Die Differenzierung und “ Ein teilen“ in A & B Zwilling hat mir so die Augen geöffent, !!! Ich weiß, ich darf und kann mein A jetzt leben.

    Danke danke danke.
    Ich wünsche mir, dass Ihr meine DAnkbarkeit fühlen könnt !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Martin Gecks

Welcher Typ Alleingeborener Zwilling (Drilling) bist Du? Akribisch hat sich Martin Gecks als Alleingeborener Zwilling (er hat einen Zwillings-Bruder verloren) mit den Forschungsergebnissen und Inhalten von Althea Hayton auseinandergesetzt. Leider gibt es die Bücher bisher nur auf Englisch, doch wer Struktur sucht und klare Unterscheidungsmerkmale, ist hier genau richtig. Martin unterstützt in seiner Praxis bei dieser Differenzierung und ist spezialisiert auf Lerntherapie.

http://www.lerntherapie-meersburg.de/

Du möchtest Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir das Der Verlorene Zwilling-Kongress-Komplettpaket. Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen.

Diese Abbildung ist nur symbolhaft. Das Produkt ist digital!