Interview mit Bernadette von Dreien

von und mit Ira Hauptmann
online ab Mittwoch, 25. Oktober 20:00

 "Wir wussten ja nicht, dass Elena die ganze Zeit bei Christina war"

Wenn Dir das Video gefallen hat, so teile den Kongress in Deinem sozialen Netzwerk,
so dass möglichst viele davon profitieren.

15 Kommentare

  • Brigitte Hauck

    Schade, dass die letzte Frage nicht zu Ende gestellt wurde und es darauf auch keine Antwort gab.

    • Ira Hauptmann

      Interview läuft nun durch, LG I r a

  • Katja Sonja

    Sehr schönes Interwiew…………..würde es doch allen alleingebliebenen Zwillingen so gehen, daß sie ihren Geschwistern immer nahe wären, auf einer feineren Ebene, sie selber aber mit beiden Beinen auf der Erde………da ist doch viel Irrweg, unnötiger Kampf und auch Verbitterung bei so manchem Betroffenen, den Lebensweg bestimmend, viel Therapie nötig machend, die oft nichts bringt außer Strohhalme zum weiterleben………..also, da ist noch so viel zu tun an Aufklärung und v.a. Lernen, immer weniger zu urteilen, denn was wissen wir schon wirklich über andere…………

  • Andrea V.

    Schade, dass das Interview mitten im Satz abgeklemmt wurde & der Endscreen erschien…
    Das mit der Mutter-Kind-Bindung zu einem verlorenen Zwilling hätte mich doch noch sehr interessiert…

    • Ira Hauptmann

      läuft wieder durch bis zu seinem Schluß …
      LG I r a

  • Nina

    Wie schade, dass die letzte Frage unbeantwortet bleibt, denn sie beschäftigtmich gerade sehr… Gibt es die Möglichkeit sie irgendwie sehen, lesen oder hören zu können? Liebe Grüße von Nina

    • Ira Hauptmann

      Es ist ein Schnittfehler. Und wird bald mit Schluss nochmal hochgeladen…

  • Maria

    Es endete einfach mittendrin, kann das noch nachgereicht werden bitte, gerne auch als Text per email?

    Danke

    • Ira Hauptmann

      geht wieder 😉 LG I r a

  • Bettina Myriel

    Zu der Frage ,neben meinem ungeborenen Zwilling ,der energetisch da ist ,aber alles sabotiert was ich für mich leben möchte und sich noch keine wikliche Lösung gefunden hat.
    Habe ich auch Zwilling ,die nicht geboren wurden ,bzw. noch ein Mädchen.
    Denoch sind sie meine Kinder ,ich habe es lange verdrängt und halte auch den Schmerz über diesen Verlust schwer aus und wünsche mir sehr ,das ich sie nicht energetisch an mir festhalte ,sondern das sie ins Licht zu rücken gehen konnten.
    Aber ich fühle mich schon als Mutter die Kinder hat ,auch wenn ich es nicht leben kann ,den es sind keine mehr in die Welt gekommen.
    Allerdings fühle ich mich auch manchmal als unfähige Mutter ,weil ich sie nicht beschützen konnte ,damit sie zu mir kommen ,auch wenn ich aus Büchern weiß zb.Alice Miller ,das wenn sie kommen wollen ,dann schaffen sie es auch.So ist es auch traurig zu fühlen als wenn sie doch nicht bei mir sein wollten.
    Aber gleichzeitig weis ich auch ,das es bei meiner Thematik gar nicht möglich war .
    Falls es jemanden sehr beschäfftigt und ihr die Möglichkeit habt das aufzustellen ,macht es und es sind meine Sternenkinder ,für die ich meine mütterlichen Liebe in mir habe und auch von meinem Mann weiß ich ,das er sich seiner väterlichen Liebe bewusst ist.
    Vielleicht hilft es ja weiter.
    Alles Liebe und viel Geduld und Kraft für all das was da ist ,an Emotionen.
    Bettina Myriel

  • Andrea V.

    Danke für die Korrektur. ☺
    So ist es rund.

  • Kara Lebensweise

    Stimmt das war wirklichne interessante Frage von der es schön wäre die Antwort noch zu haben! Danke euch beiden trotzdem für all die beantworteten Fragen. Danke dir Ira auch für die Pausen die du machst wenn es tief und berührend wird. Ich weiß das sehr zus schätzen um es sacken zu lassen. Es spricht halt für deine Reife, die gerade bei diesem Thema unendlich wertvoll ist!

  • Hildegard

    Ein wunderschönes Interview. Vielen herzlichen Dank, das sind Worte die Mut machen und mich wissen lassen auf dem richtigen Weg zu sein… , da doch immer wieder Zweifel aufkamen…, ob ich richtig bin.
    Ich habe mir das Buch gleich bestellt und bin voller Vorfreude…
    Liebe Grüße

  • Sehr interessanter Aspekt! Für mich gerade gar nicht wesentlich, dass es hier um die Zwillingsthematik geht. Jedoch wurde mir bewusst, welches meine Aufgaben sind. Endlich dazu zu stehen, dass ich auch diese Begabung habe und sie als normal empfinde, aber sie noch nicht so selbstverständlich in die Welt hinaus trage, wie Christina es tut.
    Und einen ganz wesentlichen Aspekt sehe ich darin, dass Christina den Tod als etwas ganz Selbstverständliches nimmt und klar weiß, dass wir alle auf Seelenebene verbunden sein.
    Und die Aufgabe, die Bernadette von Dreien wie selbstverständlich ausfüllt, Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten.
    Danke für die Impulse!

  • Iris

    Liebe Bernadette, liebe Ira,
    habt vielen lieben Dank für dieses wundervolle Interview! Es hat mir so manche Gänsehaut beschert und ich bin gespannt auf das Buch, das ich auszugsweise schon angelesen habe. Ich werde es mir bestimmt bestellen.
    Liebe Grüße
    Iris

Schreibe einen Kommentar zu Katja Sonja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Bernadette von Dreien

Bernadette von Dreien ist Mutter von Christina. Einem Mädchen mit besonders auffallenden Begabungen im Bereich Telepathie, komplexer Wahrnehmung und ´paranormaler` Verbundenheit. Christina ist als Zwilling geboren, doch hat sie ihre Schwester Elena bald wieder verloren. Es hat sich gezeigt, dass Elena immer bei Christina ist. Hiervon und den Begabungen der Neuen Zeit, sowie deren Herausforderungen handelt ihr Buch "Christina - Zwillinge als Licht geboren"

https://www.christinavondreien.ch

Du möchtest Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir das Der Verlorene Zwilling-Kongress-Komplettpaket. Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen.

Diese Abbildung ist nur symbolhaft. Das Produkt ist digital!